Wichtige Unterlagen

Ein Sterbefall bedeutet auch einen nicht zu unterschätzenden Verwaltungsaufwand für die Angehörigen. Neben der Pflicht einen Sterbefall zu beurkunden (§ 28 Personenstandsgesetz) müssen auch Rente, Krankenkasse und Versicherungen über den Tod informiert werden. In den meisten Fällen übernehmen wir diese Abmeldungen.

Beurkundung beim Standesamt

Beurkundung beim Standesamt Beerdigungsinstitut Janek NeuwiedFür die Erstellung der Sterbeurkunden (werden unter anderem für die Bank, für Lebens- oder Sterbegeldversicherungen und das Erbverfahren benötigt) muss dem Standesamt immer der Personenstand der verstorbenen Person nachgewiesen werden. Hierfür sind Personenstandsurkunden im Original (Eine Kopie von Sterbeurkunden, selbst beglaubigt, kann und darf ein Standesamt nicht anerkennen! §2 i.v.m. §9ff Personenstandsgesetz) notwendig. Welche Unterlagen für die Urkundenausstellung benötigt werden erfahren Sie von uns oder in folgender Übersicht

Personenstand und Nachweis

  • ledig – Geburtsurkunde
  • verheiratet -Heiratsurkunde (bei Hochzeiten nach 2009 zusätzlich Geburtsurkunde)
    • verwitwet – zusätzlich Sterbeurkunde des Ehepartners
    • geschieden – zusätzlich rechtskräftiges Scheidungsurteil (auch wenn der geschiedene Partner bereits verstorben ist)

Sollten Originalurkunden nicht auffindbar sein, besteht die Möglichkeit Urkunden beim Standesamt erneut ausstellen zu lassen. Diese unterliegen jedoch der Gebührenordnung und kosten meistens 10 Euro für die erste und je 5 Euro für jede weitere Urkunde.

Krankenkasse, Versicherungen und Vereine

Für die Erledigungen weiterer Formalitäten benötigen wir:

  • Name der Krankenkasse
  • Aktenzeichen oder Rentenversicherungsnummer der gesetzlichen Rente
  • Aktenzeichen von Zusatzrenten oder sonstigen Zusatzversorgungskassen
  • Versicherungsscheine von Lebensversicherungen (auf Wunsch ziehen wir diese für Sie ein)
  • Versicherungsscheine von Sterbegeldversicherungen (auf Wunsch ziehen wir diese für Sie ein)
  • Anschriften von weiteren Versicherungen oder Mitgliedschaften die ab- oder umgemeldet werden müssen

Sollten Sie bei unserem gemeinsamen Termin eine Abmeldung vergessen haben: kein Problem. Rufen Sie uns an und nennen uns das Aktenzeichen- wir erledigen dann für Sie den „Papierkram“.

Sie möchten vor unserem gemeinsamen Gespräch schon einmal Ihre Gedanken ordnen? Dann können Sie unsere Vordrucke bequem zuhause ausdrucken, ausfüllen und uns im Gespräch übergeben.

Angaben zu Auftraggeber und Ansprechpartner
Angaben zur Familie
Angaben zum Verstorbenen
Auflistung der Abmeldungen zb. Krankenkasse, Rente, Versicherungen