Geschichte

Chronik der Firma Janek von 1896 bis heuteJanek ist seit über 110 Jahren in Neuwied ein Begriff für einfühlsame Beratung, hochwertigen Service und seriöse Abwicklung einer Bestattung. Und selbstverständlich steht dieser Name auch für 110 Jahre Erfahrung.

Gründungsjahr 1896

Die Gründung geht in das Jahr 1896 zurück, als der Schreinermeister Johann Janek in der Marktstraße seinen Betrieb durch Spezialisierung auf Särge modernisierte. Erste Anzeigen wurden in der damaligen Neuwieder Zeitung geschaltet mit dem Text “Särge, in Eichen und Tannen, sowie Kindersärge in allen Größen stets auf Lager und sofort lieferbar. J. Janek, Marktstr. 30”. Zu jener Zeit kostete der günstigste Sarg 18 Mark.

Janek's Sarg-Magazin
alte Geschäftsräume in der Marktstraße 30
Auf alten Fotos, die auch bei uns im Bestattungshaus zu sehen sind, kann die Geschichte und die Entwicklung des Bestattungshauses verfolgt werden
Rechnung Bestattung 1950 in Neuwied

Eine alte Rechnung aus der Nachkriegszeit

Die 2. und 3. Generation

Der Sohn Willi Janek (Im Bild mit Karl Römer) führte nach dem 1. Weltkrieg den Betrieb in dem Gebäude in der Mittelstraße 35 weiter. Er erkannte sehr früh, dass eine Überführung mit Handkarren (damals üblich) nicht mehr zeitgemäß war und erwarb den ersten Leichenwagen im Kreis Neuwied. 1960 übergab er die Weiterführung des Geschäfts an seine Schwiegersöhne Alois Cordes und Karl Römer, die bald mit einem zweiten und dritten Leichenwagen den Betrieb ständig vergrößerten.

1976 – 2009: Die 4. Generation

Seit 1990 lagen die Geschicke des Beerdigungsinstitut Janek in den Händen des Geschäftsführers Michael Zwitter, der schon im Jahre 1976 zum damaligen Team des Beerdigungsinstitutes hinzukam. Durch den Wandel der Zeit mussten ständig Neuerungen durchgeführt werden, so wurde zum Jahresende 2001 (am 17.12.2001) das Lager und die Werkstatt aus dem Sohler Weg 5 a mit dem Büro und der Ausstellung aus der Mittelstraße 35 zusammengelegt vollzogen. Die neuen Geschäftsräume befinden sind nun in der Heddesdorfer Str. 58/60 in 56564 Neuwied.

2009 – 2010

Nach kurzer, schwerer Krankheit verstarb Geschäftsführer Michael Zwitter († 09.01.2009 im Alter von 55 Jahren – Bild links). Dafür hat die Ehefrau Cornelia Zwitter, nachdem Sie bereits seit 1990 im Dienste der Firma Janek steht, die Tätigkeit als Geschäftsführerin übernommen. Um Ihren eigenen Ansprüchen an eine Geschäftführerin gerecht zu werden hat Cornelia Zwitter (als derzeit einzige Frau in Neuwied) am 24.11.2010 die Qualifikation zur Geprüften Bestatterin erworben. Sie hat die Abschlussprüfung nach mehreren Lehrgängen und Zwischenprüfungen im Zeitraum von einem Jahr vor der Handwerkskammer in Düsseldorf abgelegt und mit Auszeichnung bestanden.

Es blieb der Leitsatz “Dienst den Lebenden, Ehre den Toten” durch die zurückliegenden mehr als zehn Jahrzehnte.

 

2011

Rafael Zwitter nimmt erfolgreich an dem Seminar „Hygienische Versorgung Verstorbener“ teil.

2012

Rafael Zwitter erwirbt zusätzlich die Qualifikation zum Geprüften Bestatter.

Zusätzlich wird der vom Hofgründchen aus erreichbare, getrennt zugängliche Gebäudekomplex in helle, moderne und modulare Abschiedsräume umgewidmet. Auch der hauseigene Versorgungsraum wurde umfassend modernisiert, an die erhöhten Anforderungen der heutigen Zeit angepasst und um einen eigenen Klimaraum erweitert.

2015

Über den Abschiedsräumen wird erneut modernisiert und renoviert, es entsteht der ‚Goldene Raum‘. Ein in Rheinland-Pfalz einzigartiger Abschiedsraum für Verstorbene die in Urnengräbern beigesetzt werden.