Inhaberin Cornelia Zwitter

Hilfe im Trauerfall

Was tun, wenn jemand stirbt?

Auf den Tod ist man nie vorbereitet. Darum haben wir Ihnen hier die wichtigsten Schritte zusammengefasst.

(02631) 31 55 5
Rückruf

Wichtig ist, dass Sie darauf achten ausreichend Wasser zu trinken. In der Trauer wird das Durst- und Hungergefühl fast nicht wahrgenommen.

Wenn Sie möchten, legen Sie eine dünne Decke über den Leichnam und reden mit dem Verstorbenen. Blumen oder ein anderer Gegenstand, der für sie oder ihn eine Bedeutung hatte können der verstorbenen Person in die Hände oder auf die Brust gelegt werden. Traditionell öffnet man das Fenster einen Spalt, damit die Seele auf Reise gehen kann.

Arzt benachrichtigen

Totenschein ausstellen lassen

Im Krankenhaus, Hospiz oder Altenheim wird sich in der Regel das Personal um den Arzt kümmern. Dieser stellt den Tod fest, führt die gesetzlich vorgeschriebene Leichenschau durch und stellt anschließend den Totenschein aus. Erst mit diesem Totenschein darf ein Bestatter den Verstorbenen abholen. Sollte der Tod zuhause eingetreten sein, informieren Sie den Hausarzt oder die Bereitschaftsdienstzentrale Neuwied

Dauer: 2-8 Stunden

Bestatter anrufen

Erstkontakt am Telefon

Wählen Sie die (02631) 31 55 5. Wir sind im Sterbefall jederzeit erreichbar. Nachdem wir Namen und Adressen ausgetauscht haben, wird das weitere Vorgehen abgestimmt.

Dauer: 1-3 Stunden

Abholung vom Sterbeort

Transport in unser Institut

Nach dem Telefonat können wir den Verstorbenen in unsere Räumlichkeiten bringen. Hierfür nutzen wir spezielle Hilfsmittel, beispielsweise Roll-In-Tragen wie diese auch vom Rettungsdienst verwendet werden, um den Transport so behutsam wie möglich durchzuführen.

Dauer: 1-4 Stunden

Persönliches Trauergespräch

Den Abschied planen

Hier besprechen wir welche Art der Beisetzung durchgeführt wird, auf welchem Friedhof beerdigt wird und -wenn gewünscht- wann und wie die Trauerfeier ablaufen soll.

Damit wir die Formalitäten beim Standesamt und der Sozialversicherung für Sie erledigen können, suchen Sie bitte alle wichtigen Unterlagen heraus und machen sich Gedanken zur Bestattungsart.

Dauer: 1-2 Stunden

Verabschiedung

Möglichkeiten des Abschied

Wenn Sie möchten, nutzen Sie unsere Abschiedsräume um sich ein letztes mal zu Verabschieden. Unsere Abschiedsräume sind mit Absicht wohnlich und hell gestaltet. Bei einer Kremierung (Feuerbestattung) können Sie bis zur Beisetzung die Urne im ‚Goldenen Raum‘ besuchen.

Dauer: 1 bis 2 Tage

Formalitäten

Beurkundung beim Standesamt und Abmeldungen

Sobald Sie alle wichtigen Unterlagen für die Beurkundung zusammengetragen haben, benötigt das Standesamt in der Regel 2-4 Werktage um die Sterbeurkunden auszustellen. Zeitgleich bereiten wir alle weiteren Abmeldungen vor und sobald wir die Unterlagen vollständig haben rufen wie Sie an.

Dauer: 2 bis 4 Werktage

Zeit bis zur Bestattung

Kremation oder Erdbestattung

Die Feuer- oder Erdbestattung muss laut Bestattungsgesetz innerhalb von 7 Tagen erfolgen. Die Bestattung gilt jeweils als erfüllt wenn der Sarg eingeäschert oder in einem Erdgrab beigesetzt wurde. In Ausnahmefällen kann eine Verlängerung der Bestattungsfrist beantragt werden.

Dauer: 3 bis 7 Tage

(02631) 31 55 5 anrufen
Rückruf anfordern